Navigation

Sonntag, 25. März 2018

LBM 2018 - Bericht über 3 Tage - Teil 1

Einen tollen und sonnigen Sonntag wünsche ich euch allen!

Heute habe es endlich einmal hinbekommen, den Messebericht zu vollenden und hier ist er nun, aber vorsicht, könnte dezent lang sein und hyperventilierende Gedanken beinhalten, weil... ja, weil Schnappatmung beim Treffen der Lieblingsautoren... Ihr seid gewarnt worden ;)  Und ich pack euch die Links zu den Verlagen mit rein, falls ihr euch dort umsehen wollt <3


Selena und ich sind am Donnerstag um ca. 4 Uhr los gefahren und zum Glück verlief die Fahrt nach Leipzig wirklich gut. Nur müde, das waren wir beide, aber Musik hilft beim Wach bleiben und die mega Vorfreude auf das erste Mal LBM.

Als wir dann ankamen und uns im Pressebereich angemeldet und alles soweit geregelt hatten, ging es los und mir war egal, in welcher Halle und an wem wir alles durchgehen würden, denn mein erster Weg war ganz klar: Ich wollte zum Written Dreams Stand und Lucy Stern und die Autorinnen dieses süchtig machenden Verlags treffen! (Natürlich war das in Halle 5, komplett am anderen Ende des Pressebereichs 😂 Das war so klar gewesen!) 

Und dann stand ich davor und war total und hin weg und ich glaube, ich hab mich wie so ein verrückter Hase aufgeführt, aber ich konnte Lucy Stern knuddeln, und Isabelle Richter und Kimmy Reeve. 



Isabelle Richter, Kimmy Reeve und Lucy Stern <3 

Selena und ich blieben einige Zeit beim Verlag und ich konnte fangierlen. So schlimm! Ich glaube, ich hab mich blamiert, aber egal :P So verrückt kann man auch nur auf einer Buchmesse sein und ich liebe diesen Verlag und seine Autorinnen einfach und die Bücher sind so toll und hach ja, ich könnte die ganze Zeit nur schwärmen... 

Noch ein Gruppenbild der Autorinnen <3
Das Bild ist leider ziemlich matt aufgrund der Lichtverhältnisse geworden >_< 

Nach dem Besuch bei Lucy und den Written Dreams Mädels sind wir los zum Stand von Hawkify und Gedankenreich Verlag, die - genau so wie WD und Latos - einen Stand zusammen hatten unter dem Hashtag #Gemeinsamstattgegeneinander, was ich wirklich toll finde und das den Zusammenhalt zwischen den Verlagen zeigt und dass es eben doch zusammen geht, statt nur gegeneinander zu wettern.





Vinya Moore und Alisha McShaw
Super lieb und sehr sympathisch <3 

















Hawkify Books und der Gedankenreich Verlag haben nicht nur sympathische Verlegerinnen und Autoren, sondern auch wirklich gute Bücher, die mich bis jetzt sehr gut unterhalten konnten. Beim Gedankenreich Verlag hatte ich mir vorab eine Bestellung gemacht und wollte die Bücher abholen, gleichzeitig war ich so verzaubert von all den Büchern, die da standen und den Covern <3
Bei Hawkify Books musste ich leider etwas sparsamer sein, weil ich direkt vor Ort gekauft habe, da mir mein Auto einen Strich durch die Rechnung Anfang März gemacht hat und ich so weniger Geld für die Buchmesse parat hatte, weniger, als ich wollte... Eigentlich wollte ich eskalieren :D Bin ich auch letztendlich, aber doch in einem bescheidenerem Maß, als ich es erwartet habe... (Ja, ich höre schon einige lachen.. und ihr werdet mich sicher auslachen, sobald ihr seht, was ich mir alles geholt habe..)

Auf jeden Fall durfte ich noch Elica Freudenreich knuddeln, die Autorin von "Wenn Pfingstrosen Dornen haben" und hab mich so gefreut, sie zu treffen und ihr zu sagen, wie nervig ich Aiden manchmal fand, aber wie cool ihr Buch einfach ist xD 

Verlegerin Bettina und die Autorin Lena Loki
Später sind wir noch zum Verlag der Schatten, wo ich mir den zweiten Teil von "Die Dämonenchroniken" von Monika Grasl holen wollte, da ich den ersten Teil als Rezi-Exemplar letztes Jahr lesen durfte.
Dort traf ich nicht nur die Verlegerin vom Verlag, sondern auch die Autorin Lena Loki, wo wir spontan einen kleinen Plausch-Termin für Freitag verabredeten.
War wirklich toll!





Nach ein bisschen rumschlendern und schauen sind wir dann aber auch gegangen, es war  zwar gerade erst 15 Uhr, aber wir waren so platt von der Fahrt, dass wir nur noch ins Hotel wollten. Und wir hatten ja noch zwei Tage, um uns gehörig auszutoben.


Ich glaube aber, ich mache doch zwei Teile aus dem Bericht, denn am Freitag hatte ich interessante Gespräche und durfte einige Leute wieder sehen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen