Navigation

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Blogtour: Die Geprägten - Der Kampf des Willens Tag 3


Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich Willkommen zum dritten Tag unserer Blogtour zu "Die Geprägten - Der Kampf des Willens" von Lena Wiebringhaus.

Gestern konntet ihr bei Stefanie auf Tausend Leben etwas über Manipulation lesen und welche Rolle diese an sich im Buch selbst stattfindet und zu finden ist.

Heute dreht sich alles um das Thema "Zwillinge", denn wie allen bekannt sein dürfte, haben Zwillinge eine ganz eigene, spezielle Verbindung zueinander, als Geschwister im Allgemeinen so schon.

Im Buch "Die Geprägten - Kampf des Willens" hat die Protagonistin Lia die Zwillinge Jonah und Josefine als jüngere Geschwister.

Jonah und Josefine sind vom Verhalten her recht unterschiedlich und doch haben sie eine starke Bindung zueinander. Jonah ist eher ruhig und in sich verschlossen, versucht immer cool und lässig rüber zu kommen, lächelt sogar selten, weil er sich um seine Wirkung auf das weibliche Geschlecht mit seinen 15 Jahren und dem strahlenden Lächeln durchaus bewusst ist. Selbst die Mutter der Geschwister wird weich, wenn er denn einmal seinen Charme einsetzt.
Jonah schleicht nachts herum, versteckt ein Geheimnis, von dem Lia nicht sicher ist, ob Josefine es weiß und doch traut sie sich noch nicht, genauer danach zu forschen beziehungsweise ihn zur Rede zu stellen.

Josefine ist sehr konzentriert auf ihre Bücher, liebt diese sehr und ein offener Typ, im Gegensatz zu ihrem Bruder. Ich finde, sie ist etwas die flippigere von den Beiden, obwohl sie sich ihrer Wirkung auf das andere Geschlecht gar nicht klar ist und lieber ihre Nase in den Büchern vergräbt. Oft genug streitet sie sich mit Jonah, aber es ist klar, dass sie zu ihrem Bruder in jeder Situation hält und halten wird, was auch manch ein Gedankengang von Lia erahnen lässt, als sie an die Zeit zurück denkt, wo sie Zuhause als Teenager gewohnt hat.

Natürlich ist das ganz normal, denn nur, weil man als Zwilling geboren wird, heißt das nicht, dass man auch gleich ist, die gleichen Interessen teilt oder die gleichen Abneigungen. Doch eines konnte ich auch aus dem Roman entnehmen: Egal was ist, die beiden stehen immer füreinander ein und das selbst dann, wenn es sehr schwer wird.

So unterschiedlich die beiden sind, aber ein besonderes Band haben sie auf alle Fälle, denn es heißt ja auch, dass Zwillinge spüren könnten, wenn es dem anderen schlecht geht oder dass sie ihre eigene, geheime Sprache entwickeln.
Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass dieser eine Mensch sich den Platz im Bauch der Mutter geteilt hat, man gemeinsam mit ihm aufgewachsen ist, er immer die Person war, mit der man gespielt hat, die immer da war, mit der man jeden noch so kleinen und großen Unsinn angestellt hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie manchmal auch gar keine Worte brauchen, um sich zu verständigen, sondern ein Blick einfach reicht, weil sie sich in und auswendig kennen, so, wie normale Geschwister es nicht könnten.

Die gleiche DNA zu teilen, heißt jedoch noch lange nicht, dass man sich immer einer Meinung ist oder gar alles in rosarote Zuckerwatte eingepackt ist, denn auch Josefine und Jonah streiten sich, gehen sich auf den Zeiger und versöhnen sich wieder. Dennoch finde ich die Beziehung von Zwillingen sehr interessant und einzigartig, denn gerade die Geschwisterbeziehungen sind doch im Grunde jene, die am längsten halten (sollten).

Doch wie viel kann eine Geschwisterbeziehung aushalten?

BLOGTOURFAHRPLAN

Tag 1: Die Geprägten: Der Kampf des Willens bei 
Babs auf https://babsleben.blogspot.de
Tag 2: Manipulation bei 
Stefanie auf http://tausend-leben.blogspot.de
Tag 3: Zwillinge - eine besondere Verbindung? bei 
mir hier auf http://melodiebuch.blogspot.de/
Tag 4: Selbstfindung bei 
Nadja auf https://bookwormdreamers.blogspot.de
Tag 5: Verliebt in den besten Freund bei 
Babs auf https://babsleben.blogspot.de
Tag 6: Wieder zurück in die Heimat bei 
mir hier auf http://melodiebuch.blogspot.de/
Tag 7: Die Autorin Lena Wiebringhaus bei 
Steffy auf https://leseschnecken.blogspot.com

GEWINNSPIEL:

Auch heute könnt ihr wieder für einen der folgenden Gewinne in den Lostopf hüpfen:
  • 10 x 1 signiertes Print

Alles was ihr dafür tun müsst ist, folgende Frage zu beantworten:

Was würdet ihr davon halten, einen Zwilling zu haben?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 17.12.2017 um 23:59 Uhr.




Kommentare:

  1. Moin, ich glaube, ein Zwilling hätte mir damals gut getan - eine stete Vertraute, zum Spielen, Träumen und Blödsinn machen :-)
    LG, Christina P.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag.
    Zwillinge stehen sich nah wie kein anderer, gern hätte ich eine so nahe Bindung zu meiner Schwester.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. ich denke, wären meine Geschwister Zwillinge, hätte ich heute mehr Kontakt. Also ja. Ich wäre gern ein Zwilling.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, manchmal hätte ich gerne eine Schwester.
    Mit der ich viele Geheimnisse und Interessen teilen könnte.
    An einen Zwilling hatte ich nie gehabt. Ich glaube aber dass es etwas schönes ist, da Twillige eine sehr innige Bindung haben.

    Liebe Grüße Ira S von Book-SunShine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Wir haben selbst Zwillinge in der Familie. Aber ich hätte nicht so gern einen Zwilling, weil ich glaube, dass Zwillinge oft nur im Doppelpack gesehen werden und es deshalb als Zwilling schwierig ist, seine eigene Persönlichkeit und Individualität zu entwickeln.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von google