Navigation

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Hochzeitsbrauch in Czarny Kruku


Herzlich Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Die Braut des blauen Raben" von Mariella Heyd.
Das Buch ist im Zeilengold Verlag erschienen und erzählt die Geschichte von Lobna und ihrem Dorf Czarny Kruku.

Nachdem ihr gestern das Dorf Czarny Kruku auf Tausend Leben kennengelernt habt, möchte ich euch heute etwas über den Hochzeitsbrauch erzählen, denn dieser unterscheidet sich doch von dem "normalen" Brauch.






In "Die Braut des blauen Raben" gibt es eine besondere Hochzeitstradition: Es wird nicht aus Liebe geheiratet, nicht einmal wirklich aus Sympathie, stattdessen entscheiden die Wurffähigkeiten und das Schicksal, wer zueinander findet.

Mit 16 Jahren wird ein Mädchen zur Braut, mit 18 Jahren ein Junge zum Bräutigam. Es ist Tradition, dass die junge Frau ihren Auserwählten würfelt, mit einem Glücksstein, der angeblich den sehnlichsten Wunsch erhört.

Am Tag der Hochzeit suchen sich die Bräute ein Kleid von der Schneiderin aus, die es für ein paar Geldstücke verleiht, immerhin ist das Dorf arm und die Menschen können es sich nicht leisten, Geld für ein Kleid auszugeben, dass sie nur einmal anziehen werden.
Danach beginnt die Vorbereitung für den Abend, die Bräute putzen sich heraus, werden frisiert und zurecht gemacht, bevor sie vom Priester mit seiner Kutsche abgeholt und zum Platz gebracht werden.

Auf die Frauen wartet ein herzlicher Empfang, sie strahlen und bezaubern jeden, während das Schicksal seinen Lauf nimmt, denn jetzt wird sich entscheiden, ob sie einen guten Mann für sich würfeln oder nicht. Denn: Einmal der Mann gewürfelt, gibt es keinen Tausch! Der Erwählte wird der Bräutigam, ob es ihm passt oder nicht.

Wie läuft das ganze ab?
Auf einem Tisch ist ein weißes Laken ausgebreitet, auf dem alle männlichen Namen des Dorfes stehen, mit Geburtsdatum und dem Hochzeitstag, sollte dieser schon stattgefunden haben, außerdem findet man darunter auch bei dem ein oder anderen den Todestag.
So auch von Lobnas verstorbenen Ehemann, weswegen sie auch die Chance auf ein neues Glück hat und noch einmal würfeln darf, nach einem Jahr Trauer tragen.

Und dann?
Dann wird gefeiert und der Abend genossen!

Das Schicksal entscheidet, wer der Bräutigam wird! Liebe? Spielt hier keine Rolle, denn die Alten haben sich dazu entschieden, dass es keiner Liebe bedarf, um eine funktionierende Ehe zu führen und laut ihrer Meinung braucht man nur eine gute Partie, um sich durch das Leben zu schlagen. Einen tüchtigen Mann, der arbeiten und eine Frau versorgen kann.
Eine Frau, die in der Lage ist einen Haushalt zu führen und die Kinder zu erziehen, während sie tatkräftig mitarbeitet.

Jeder weiß, dass das Schicksal entscheidet, also gibt es keinen Streit um eine Frau mehr, keinen Skandal, keine Reue.

*****

So viel also zu dem Hochzeitsbrauch in Czarny Kruku.

Ich habe Mariella Heyd gefragt, was sie von diesem Brauch denn eigentlich selber hält und das hier ist ihre Antwort:

"Arrangierte Ehen, wie wir sie aus anderen Kulturen kennen und wie sie mehr oder weniger auch in meiner Geschichte in Form "gewürfelter" Ehen vorkommen, sind ein schwieriges Thema. Für die einen gehört es zur Kultur, während andere, darauf angesprochen, eher verstört reagieren. Da muss man ganz klar mit viel Fingerspitzengefühl arbeiten und individuell an die Thematik herantreten. Es verhält sich wie mit Schokolade: Manche lieben sie und andere können darauf verzichten.
Ich persönlich liebe es zu lieben und verliebt zu sein, weshalb es nicht zu meinem Lebensstil passen würde 🙂 Solange arrangierte Ehen allerdings von Frau und Mann so gewünscht sind und nicht mit Gewalt, Zwang etc. behaftet sind, verurteile ich sie allerdings auch nicht. Ich denke, es gibt dazu keine allgemeingültige  Antwort, weil jeder in seinem Leben andere Entscheidungen trifft, Prioritäten setzt und Wege einschreitet."


 Ich selber muss auch dazu sagen: Eine arrangierte Ehe mag ihre Vorteile haben, solange sie auf einer Basis abläuft, die für beide Parteien etwas bringt, aber ehrlich gesagt wäre das nichts für mich.
Ich bin auch eher für die Entscheidung aus Liebe, denn wie soll man Tag täglich einen Menschen "ertragen", wenn man ihn nicht einmal leiden kann? Wie das Bett mit ihm teilen? Den Alltag? Die Ängste, Freuden und Sorgen?



*******

Gewinnspiel

Natürlich kann man bei dieser Blogtour etwas gewinnen, sogar einen
richtig genialen Preis, ich bin total neidisch :P




1 x Taschenbuch von "Die Braut des blauen Raben"
1 x Goodies
1 x LED Glas
1 x Tasse mit dem Cover

Ist das nicht ein bombiger Gewinn?

Was ihr dafür tun müsst?

Beantwortet mir folgende Frage:

Würdet ihr euch auf eine "gewürfelte" Ehe einlassen oder seid ihr für die Ehe aus Liebe?
Begründet eure Meinung bitte :)

Zudem bitte:

Liked die Seite von Mariella Heyd Autorin auf Facebook <3


Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 28.10.2017 um 23:59 Uhr.



Kommentare:

  1. Huhu und guten Morgen,

    Vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Beitrag!

    Ich könnte mir eine gewürfelte Ehe nur sehr schlecht vorstellen, da ich es genauso sehe wie du.
    Kann ich jemanden den ich nicht liebe täglich ertragen?
    Ich bin froh darüber, das ich vor 11 Jahren aus Liebe geheiratet habe und so einen Menschen an meiner Seite habe, dem ich vertraue und ohne den ich mir mein Leben nicht vorstellen könnte.

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Ja das ist ein Thema.
    Natürlich ist Liebe das Wichtigste überhaupt und doch wenn ich weit zurück denke zu Zeiten als meine Großeltern noch jung waren, da wurde ein Mann geheiratet ob Liebe oder nicht.
    Und doch habe ich als ganz junges Mädchen bei uns im Park die Paare laufen sehen, sie konnten es kaum mehr und haben sich Hand in Hand gestützt.
    Ja sie haben es gelernt sich zu lieben, haben an Problemen gearbeitet, Dinge wurden repariert nicht weggeschmissen.
    Und Heute? Wie viele Ehen gehen kaputt, weil jeder einfach eine neue Liebe sucht, wenn etwas nicht klappt wie es soll....

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    die Antwort ist gar nicht so einfach, denn zu jeder Zeit gab es arrangierte Ehe und deshalb fällt mir hier eine Antwort auch entsprechend schwer.

    Denn ich bin nicht in einer Zeit groß geworden wo man arrangierte Ehe gemacht hat und deshalb möchte ich diese Art auch nicht von vorne rein verurteilen oder gar schlecht machen.

    Denn es spielt doch immer eine Rolle, wo man lebt also in welcher Gesellschaft/Form...welche Regeln und Pflichten es gibt oder gab.

    Und welche Möglichkeiten da jeder für sich überhaupt hat...

    Wer irgendwo einsam und abgelegen wohnt und lebt hat wahrscheinlich wenig Möglichkeiten und ist froh, wenn es einen entsprechenden Heiratsmarkt oder eine Art Würfelrunde gibt...

    Auch wenn das in manchen Augen und Ohren vielleicht merkwürdig erscheint.

    Jeder sollte deshalb nach seinen persönlichen Möglichkeiten/Vorstellung auch da sein Glück suchen und finden.

    Manchmal ist der Zufall auch ein guter Helfer, wie bei mir....ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort...und bin schon lange glücklich verheiratet...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)

    So traurig es auch ist, ich kenne selber zwei Mädchen, die hier in Deutschland zwangsverheiratet wurden. Das Schlimme ist, sie wurden so erzogen, dass sie das nicht mal in Frage gestellt haben. Für beide war es völlig ok. Ich habe es nicht über mich gebracht, zu einer der Hochzeiten zu gehen. Ich könnte nie mit einem Fremden das Bett teilen oder Kinder bekommen. Für mich muss es Liebe sein. Etwas anderes kommt nicht in Frage. Immerhin verbringt man mit diesem Menschen den Rest seines Lebens.

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. es kann manchmal bestimmt klappen das aus einer gewürfelten ehe Liebe entstehen kann doch meist finde ich dies doch gezwungen und bringt nichts auf dauer! Eine Ehe aus Liebe kann auch auf die Dauer Glück bringen kann aber auch mit der Zeit sich falsch entwickeln,eigentlich egal wie mann muss es einfach selbst versuchen!

    LG...Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Huhu

    Danke für den tollen Beitrag :)

    Ich bin für Ehe aus Liebe. Warum? Was will ich mit einem erwürfelten Mann, der mir vielleicht nicht sympathisch oder der gar schrecklich ist? Ich weiss ja dann nicht, auf was ich mich einlasse, ob ich ihm vertrauen kann, ob ich mich bei ihm geborgen fühle. Bei Ehe aus Liebe weiss ich das alles und mir ist das wichtig!

    LG
    Katy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)
    Hmm eine interessante Idee, mit dem Würfeln in dem Buch.

    Ich persönlich bin fürs Heiraten aus Liebe.
    Dennoch bin ich der Meinung, dass man nach einiger Zeit anfängt zu lieben, wenn der aufgezwungene Partner kein gewalttätiger ist. Und da,als haben die Ehen länger gehalten, ob nun weil man sich nicht scheiden dürfte oder weil man gelernt hat zusammen zu funktionieren.

    Für mich in der heutigen Zeit wäre es aber nichts.

    Liebe Grüße Ira S von Book-SunShine
    irisch1094@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich könnte mir nur eine Ehe aus Liebe vorstellen. Beim Würfeln weiß man ja nicht wen man bekommt und ob man es ein Leben lang miteinander aushält.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  9. Huhu:)

    Ich wäre für Ehe aus Liebe. Ich weiß, dass ich nichts mit Menschen anfangen kann, für die ich keine Gefühle habe. Das geht einfach nicht, da sträubt sich was in mir.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich bin für die Ehe aus Liebe, da man sein Leben nur so mit einem anderen verbringen kann..

    LG

    AntwortenLöschen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von google