Navigation

Mittwoch, 16. August 2017

Craving Constellations: Hautnah

Copyright: Sieben Verlag
Autor: Nicole Jacquelyn
Titel: Craving Constellations: Hautnah
Reihe: Aces & Eights MC - Band 1
Seitenanzahl: 275 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
ISBN: 978-3-864436-65-9
Preis:
E-Book: 6,99€
Print: 12,90€
Link zur Autoren FB Seite: Nicole Jacqueline
Link zu Amazon: Dragon und Brenna
Klappentext:

Auf der Flucht vor ihrem psychopatischen Ehemann landet Brenna mit ihrer kleinen Tochter genau dort, wo sie nie wieder sein wollte. Daheim unter dem Schutz ihres Vaters und dem Aces Motorrad Club. Dass sie sich mit ihrem spurlosen Verschwinden vor fünf Jahren, nach einem heißen One-Night-Stand mit dem Aces Member Dragon, zu Hause nicht gerade Freunde gemacht hat, ändert nichts daran, dass die Leute im Club sie lieben, wieder aufnehmen und versprechen, sie zu beschützen. Allerdings hat sie nicht vor, länger als nötig zu bleiben.
Jahrelang hat Dragon Brenna hinterhergetrauert, wollte sie zu seiner Old Lady machen, nach nur einer gemeinsamen Nacht. Doch sie war und blieb verschwunden – bis heute. Und in ihrem Arm hält sie ein kleines Kind, das genauso aussieht wie er.



Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag. Nichtsdestotrotz beinhaltet die Rezension meine ehrliche Meinung und wird in keinster Weise vom Verlag/Autor abhängig gemacht.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Naja gut, es waren zwei Tage, die ich gebraucht habe, aber das ist bei mir in einem Rutsch, wenn ich ehrlich bin.

Die Geschichte startet mit Brennas Flucht aus ihrem Zuhause, mit ihrer kleinen Tochter zusammen, die sie in Sicherheit vor ihrem gewalttätigen Ehemann bringen will. Endlich findet sie den Mut, sich gegen ihn zu stellen, auch wenn es eine Flucht in einer Art Nacht und Nebelaktion ist, außer, dass es mitten am Tag passiert, als würden sie ihren alltäglichen Geschäften nachgehen.
Einst floh Brenna aus der Welt des Motorradclubs, in dem sie aufgewachsen ist, weil sie ein "normales" Leben haben wollte, fernab von Gewalt, Drogen, illegalen Geschäften.
Doch aus diesem Wunsch wurde nichts, stattdessen erwartete sie in diesem hübschen Haus in einer vornehmen Wohngegend mit tollem Garten nur Schmerz und Unterdrückung.
Als sie sich endlich für ihre Freiheit entscheidet und die Sicherheit ihrer Tochter, da begreift sie, dass das, was sie einst zurück ließ, genau das ist, was sie braucht, um glücklich sein zu können.

Ich liebe es, wie die Autorin Brenna darstellt: zum einen sehr in sich zusammengesunken, am Boden, fast gebrochen, als schutzbedürftig und mit ihren Ängsten und ihrem Schmerz allein gelassen, weil sie diese Isolation von ihrer einstigen Familie selbst gewählt hat. Und auf der anderen Seite Brennas Selbstsicherheit, ihr Glaube daran, dass sie eine gute Mutter ist und ihre Stärke. Sie ist stark, sonst hätte sie nie den Weg aus diesem Teufelskreis herausgefunden. Sie ist stark, weil sie sich gegen Anthony, ihren Noch - Ehemann behaupten kann, auch wenn sie zusammenbricht, wenn sie ihn sieht. Wie könnte sie auch nicht, so viel Schmerz, wie er ihr zugefügt hat, so sehr, wie er sie unterdrückt hat.
Aber gerade ihre Stärke und ihre Art, sich zwar zurück zu ziehen, aber gleichsam ihre Kontrolle bei Dragon abzugeben und zu verlieren, das finde ich unglaublich faszinierend und sehr sympathisch an ihr. Von Anfang an war Brenna ein Charakter, den ich authentisch fand und sie auch mochte, trotz manch einem Moment, wo ich sie hätte schütteln wollen.

Dragon ist ein Mann, wie er im Buche steht... Ein Badboy mit den Manieren eines Flegels, sehr dominant, aber unglaublich beschützend und darauf bedacht, seine beiden Mädchen vor allem Unheil zu bewahren, dafür ist er auch bereit, in den Knast zu gehen. Ich mag Dragons Art, wie er Brenna an ihre Grenzen treibt, die Leidenschaft und die etwas mehr freiheitsliebende Frau zurück holt, die Brenna einst war. Außerdem liebe ich es zu lesen, wie er mit seiner kleinen Tochter umgeht, einfach nur genial!

Was auch gut war, ist die Tatsache, dass nicht alles Friede Freude Eierkuchen ist, kaum, dass Brenna mit ihrer Tochter zum Motorradclub zurück kehrt, um dort Schutz zu finden. Sie muss mit ihrer damaligen Entscheidung klar kommen, als sie den Menschen, die sie lieben, den Rücken gekehrt hat. Natürlich lassen sie sie nicht im Stich, tut man nicht in der Familie, aber die Konsequenzen ausbaden und damit auskommen muss sie trotzdem.
Die Interaktion der Nebencharaktere mit den Hauptcharakteren war super umgesetzt und brachte hier und da tolle Szenen, die mich begeistert haben. Wie es zwischen Dragon und Brenna her ging war auch entweder amüsant oder sehr gefühlvoll, zumindest von Brennas Seite her.

Die Jungs des Motorradclubs, die man mit Namen kennen lernen durfte, sind nicht nur Männer mit Schatten, sondern auch mit einem Herzen und ich bin wirklich sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Band weiter gehen wird!

Der Schreibstil der Autorin ist spannend, fesselnd und hat mich einfach in das Buch gesogen, die Geschichte las sich von selbst, lief wie ein Film in meinem Kopf ab und ich konnte und wollte es nicht beenden, aber irgendwann war das Buch dann doch zu ende und ich war enttäuscht darüber. Wenn's nach mir ginge, wäre Band 2 und 3 und 4 und 5... ;P schon längst draußen und ich würde es inhalieren. Mal davon abgesehen... es wird ziemlich viel geflucht im Buch, verständlich bei dem Setting und ich hab mich total oft dabei ertappt, wie ich selber in Gedanken vor mich hin fluchte. Passiert mir oft, wenn ich sehr in einem Buch eintauche, dass ich das ein oder andere zumindest gedanklich übernehme. Muss mich dann immer davon abhalten, vor mich hin zu fluchen. Dennoch ist das nicht unbedingt was für zart besaitete Personen ;)

Fazit:
5 Musiknoten
für eine spannende, leidenschaftliche und dramatische Geschichte, die mich völlig überzeugt hat! Ich freue mich so auf Band 2!


Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von google