Navigation

Samstag, 1. April 2017

Das It-Girl und der Waldschrat

Autor: Jacqueline Greven
Titel: Das It-Girl und der Waldschrat
Seitenanzahl: 300 Seiten
Verlag: Plaisir d' Amour Verlag
ISBN: 978-3-86495-233-3
Preis:
E-Book: 6,99€
Print: 12,90€
Link zu Amazon: Milena und Owen
Klappentext:

Milena ist jung, reich, sexy und als Mitglied der Jetset-Partyszene regelmäßig auf den Titelseiten der Promi-Illustrierten zu finden. Sie will für ein paar Tage untertauchen, um Abstand von der oberflächlichen Partyszene zu gewinnen und ihr Leben zu überdenken. Doch ihr Ausflug endet mit einer bösen Überraschung: Bei einer Rast an einem einsamen See wird ihr Auto mitsamt Gepäck gestohlen und Milena bleibt nass und im Bikini zurück!
Retter in der Not ist der verwitwete Maler Owen, der Milena kurzerhand zu seiner einsamen Ranch mitnimmt, wo er mit seiner kleinen Tochter Emma lebt.
Milena verliebt sich Hals über Kopf in ihren grummeligen Retter, der von ihrer wahren Identität nichts ahnt, sowie in dessen süße Tochter.
Eigentlich will Owen keine Frau - vor allen Dingen kein Partyluder! - in seinem Leben, und so unterdrückt er seine aufkommenden Gefühle für die neue Mitbewohnerin. Aber Emma ist so glücklich und fröhlich in Milenas Gegenwart, wie Owen sie nur selten erlebt hat. So fällt es ihm immer leichter, Milena in sein Herz zu lassen, und das It-Girl und ihr Waldschrat verbringen leidenschaftliche Nächte miteinander.
Doch jedes Paradies birgt auch eine Schlange – in Milenas Paradies ist es die eifersüchtige Alison, die gerne die neue Frau an Owens Seite wäre. Und ausgerechnet Alison ist diejenige, die hinter Milenas Geheimnis kommt und um Owens Abneigung gegen It-Girls weiß …

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag. Nichtsdestotrotz beinhaltet die Rezension meine ehrliche Meinung und wird in keinster Weise vom Verlag/Autor abhängig gemacht.

Meine Meinung:

Owen ist ein verschlossener Mann, der sich mit seinem Haus im Wald und seiner kleinen Tochter alleine wühl fühlt. Wenn er in die Stadt fährt, dann wegen seiner Arbeit und um sich neue Materialien für seine Bilder zu holen, von Party oder ausgiebigen Shoppingtouren, oder gar gesellschaftlichen Anlässen hält er ziemlich wenig. Er ist eher so ein Grummel-Typ und doch hilft er Milena in ihrer Notsituation, als er diese auf der Straße in nichts weiter als ihrem Bikini trifft.
Aber obwohl Milena in ihm längst geglaubt verschüttete Gefühle hervorlockt, bleibt er ruppig und ein Idiot, während er nicht weiß, dass sie all das verkörpert, was er nicht ausstehen kann.

Milena lebt das Leben eines It-Girls. Schöne Kleider, hohe Schuhe, teurer Schmuck und immer schön Lächeln, während der eigene Freund mit der Tochter eines großen Firmenbosses flirtet, um Kontakte zu knüpfen und sie selbst das Betatschen von einem dieser großen Bosse über sich ergehen lassen soll.
Der schöne Schein der oberen Welt trügt und so beschließt auch Milena nach einem Streit mit ihrem Freund, dass es Zeit für eine Veränderung wird. Aber mit so einer Veränderung hat sie dann doch nicht gerechnet!
Nur im Bikini und klatschnass findet sie sich auf einer einsamen Straße wieder, von der sie der eigensinnige, unfreundliche Typ namens Owen aufliest und zu sich nach Hause mit nimmt. Da es eine Waldhütte ist und kurz darauf ein Gewitter ausbricht, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dort zu übernachten.
Und Emma, die Tochter von Owen, entschädigt Milena für das unfreundliche Verhalten ihres Vaters sogleich, als sie auf Milena trifft.

Es beginnt eine Selbstfindungsphase von Milena, da sie nicht weiß, wohin mit sich, weil ihr die hohle Welt des schönen Seins nicht zusagt und Owen muss sich der Vergangenheit stellen, als er herausfindet, wer Milena ist und in welchen Kreisen sie verkehrt.

Milena ist ein Charakter, den ich durchaus mochte, aber manchmal ging sie mir mit ihrer Art ziemlich auf den Sender. Sobald sie mit Emma in Kontakt war, mochte sie aber sehr, weil sie die Kleine so begeistert hat und im Verlauf der Geschichte wurde sie mir auch immer sympathischer und fand auch langsam zu sich selbst.

Owen... Naja, Owen ist barsch, dann wieder liebevoll, abgeneigt und leidenschaftlich. Geht auf Abstand und holt sich Nähe. Er ist... verwirrend und anstrengend! Also ehrlich, Mensch, da steht er Typ schon mit beiden Beinen im Leben - auch wenn ihn immer wieder diese eine Sache aus dem Rahmen wirft, was verständlich ist - aber dennoch weiß er nicht, was er will.
Teilweise habe ich ihn echt nicht verstanden und dann wieder doch. Hach, es war einfach anstrengend.

Dennoch war es ein schönes Buch, das die Geschichte von zwei Menschen erzählt, die sich nicht nur selbst finden müssen, sondern auch lernen, ob sie miteinander etwas Tieferes als Lust verbindet und die letztendlich ihren eigenen Weg finden, um mit ihrem Leben klar zu kommen und den Schwierigkeiten, die es mit sich bringt. Denn es reicht ja nicht, dass Owen so ein unentschlossener Typ in Sachen Beziehung ist, gibt es da auch Alison, die ein Auge auf Owen geworfen hat und alles versucht, um in seinem Leben beständig zu bleiben und die Frau an seiner Seite zu werden.
Ob da Milena eine Chance hat, mehr als nur eine kurze Affäre für Owen zu sein?

Und trotz der expliziten Sexszenen, die sinnlich waren, verliert die Geschichte nicht ihren Inhalt, denn die Szenen wurden perfekt eingesetzt, um die Story voranzutreiben, wie man es von den Autorinnen des Verlages gewöhnt ist.

Fazit:
4 Musiknoten.
Weil mich die Charaktere nicht ganz überzeugen konnten, ich die Geschichte und den Schreibstil der Autorin aber dennoch gut fand und das Buch nicht weglegen wollte, da ich wissen musste, wie es weiter geht.

Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen