Navigation

Mittwoch, 15. März 2017

Zeilengötter - Bis dass der Tod uns scheidet

Autor: Astrid Korten
Titel: Zeilengötter: Bis dass der Tod uns scheidet
Seitenanzahl: 270 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1540428929
Preis:
E-Book: 1,99€
Print: 9,90€
Link zur Autoren FB Seite: Astrid Korten
Link zu Amazon: Zeilengötter
Klappentext:

Der Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit.
Sie sind Poeten.
Sie lieben das Böse zwischen den Zeilen.


Malin Remy ist eine gefeierte Autorin. Neun Jahre nach der Trennung von ihrem Ex-Mann, dem Schriftsteller Adrian Bartósz und auf dem Gipfel ihres Erfolgs, kommt für Malin der Tag der Abrechnung. Getrieben von dem Wunsch, die Schatten der Vergangenheit abzuwerfen, liest Malin in Paris aus ihrem soeben erschienenen autobiografischen Roman „Ehe“.
Adrian, der schon immer mit Neid und Missgunst auf das literarische Können seiner Frau reagiert hat, ist unter den Zuhörern.
Die Lesung hat verheerende Folgen …

Ein atemberaubender Psychothriller, über die Poesie des Bösen, den Wahn und verborgene Leidenschaften, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Die Filmrechte wurden bereits verkauft.

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar im Rahmen einer Blogtour zu diesem Buch

Meine Meinung:

Malin hat alles erreicht, was sie sich immer gewünscht hatten: erfolgreiche Schriftstellerin, mit beiden Beinen fest im Leben verankert, Paris als Heimatstadt und eine eigene Familie.
Auch wenn es vor 9 Jahren für sie ganz anders aussah, hat sie sich aus dem Alptraum ihrer Vergangenheit rausgekämpft.

Einst lebte sie in einer so zerstörerischen Beziehung, die ihr beinahe das Leben gekostet hätte: vom eigenen Ehemann Adrian gedemütigt, geschlagen und erniedrigt, schaffte sie es, sich aus dieser Spirale auf direktem Weg in die Hölle auf Erden loszureißen und ein neues Leben zu beginnen. Doch die Spuren sind noch immer da und die Angst, dass Adrian irgendwann Rache an ihr üben will, lässt sie trotz all ihres Glücks nicht ganz los. Wie könnte es auch, wo sie ihm doch das genommen hat, was er ihr ebenfalls stahl? Seinen Stolz und seinen guten Ruf.
Gerade ihr Beruf ist es jedoch, der sie wieder zusammenbringt, denn Adrian ist da, als sie aus ihrem neusten, autobiographischem Roman vorliest und damit kommen Dinge ins Rollen, die vielleicht lieber hätten verschüttet bleiben sollen.

Adrian, der verrückt danach ist, sich zu rächen, setzt alles daran, Malin so sehr leiden zu lassen, dasselbe spüren zu lassen, was auch sie ihm antat.



Von der ersten Seite an war ich gefangen, gänzlich im Schreibstil von Astrid Korten verloren und konnte mich nicht loseisen. Dieser Roman ist... spannend, nervenaufreibend, fesselnd und grausam. Hier wird gezeigt, was ein Mensch einem anderen antun kann, wie viel ein Mensch aushalten kann, bevor ihn der Wahnsinn erfasst.
Er erzählt auf schrecklich schön geschrieben Weise, wie sich das Machtgefüge in einer Ehe verschieben kann, die vorher als gleichwertig galt. Wobei ich sagen muss, die Ehe von Malin und Adrian war nie auf einer gleichen Ebene, es schien mir die ganze Zeit so, dass Adrian stets die Macht hatte und Malin es nur nicht sehen wollte, noch bevor er begann, sie zu schlagen.

Die Autorin schaffte es, mir Adrian in all seiner gespaltenen, verwirrenden Persönlichkeit näher zu bringen, während ich einfach nur Hass ihm gegenüber empfand und Malin am liebsten zugeschrien hätte, dass sie ihre Beine in die Hand nehmen und laufen sollte, anstatt so blind zu sein.
Das Buch rührte mich auf, brachte mich zum nachdenken, gab einen tiefen Einblick in die Psyche von Täter und Opfer, wobei ich es unglaublich toll finde, hier eine Protagonistin zu haben, die aufsteht und sich wieder ihrem Leben widmet, die weiter macht, statt sich an den nächsten Mann, der genauso ist, zu binden.

Der Schreibstil der Autorin ist alles andere als leicht - vom Gefühl her, nicht der Wortwahl. Gefühle werden vermittel, Bilder heraufbeschworen, manchmal schön, manchmal so grausam, dass ich am liebsten Adrian angeschrien hätte.


Fazit:
5 Musiknoten. Warum? Weil es ein spannender Thriller mit psychischen Elementen ist, der mich tief bewegt hat und an dem ich einige Tage nach Beendigung noch zu knabbern hatte. Einfach nur zu empfehlen für alle, die dieses Genre lieben!

Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Kommentare:

  1. Vielen Dank fr die tolle Rezension und liebe Grüße Astrid Korten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, vielen Dank, dass ich es lesen durfte <3

      Löschen