Navigation

Mittwoch, 15. März 2017

Autorentage: Verführung muss gelernt sein


Heute machen die Autorentage von J.R. König mit dem Buch "Verführung muss gelernt sein" auf Buchmelodie Halt. Gestern durftet ihr bei Jasmin auf Bücherleser mehr über das Buch und die Protagonisten erfahrenb. Bei uns dreht sich heute alles um das Thema "Geschwisterliebe".

Die Zwillingsschwestern Natalie und Zoey haben so ihre Differenzen. Grund dafür sind die Männer. Durch einen unentschuldbaren Vorfall hatten die beiden Zwillinge seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr, doch als Zoey mit einem attraktiven Mann bei ihrer Schwester steht, wird die Geschwisterliebe wieder auf eine harte Probe gestellt. Doch ein Unfall verändert alles und beide stehen vor den Trümmern ihres Lebens. Nun liegt es an den Beiden zu verziehen und gemeinsam zu heilen. Doch für beide ist das ein sehr schweres Unterfangen und sie müssen ihre Liebe zu einander erst wieder richtig aufbauen.

Egal ob Bruder und Schwester oder Schwester und Schwester. Geschwisterliebe ist etwas ganz besonderes, was keiner entzweien kann. Mögen noch so viele Tiefen kommen, man findet immer wieder zueinander. Ich kenne das vor allem von mir und meinem Bruder sehr gut. Es sind immer so Zeiten, wo man sich besser versteht und wo es schwerer ist. Schlimmer wird es dann sicher, auch zwischen Bruder und Schwester, wenn ein Partner dazu kommt. Einfach auch, weil man für die Geschwister viel weniger Zeit hat und weil man sich auch wesentlich verändert, wenn man einen Partner hat und seine eigene Familie gründet. Das sehe ich sowohl an mir als auch an meinem Bruder. Alles wird anders und man hat mit so vielen Sachen zu kämpfen, dass vielleicht auch oft etwas, was der Andere sagt missverstanden wird oder sich der Andere etwas ausgeschlossen oder nicht mehr so geliebt fühlt und dann folgt oft das Eine zum Anderen. Doch auch hier merke ich bei uns sehr gut, dass egal wie sehr wir uns vielleicht auch oft streiten, wir immer wieder zueinander finden, uns vertragen und egal was kommt, zwischen uns kommt nichts. Wenn einer den anderen braucht, sind wir für einander da und ich denke, dass gerade das die wahre Geschwisterliebe aus macht.


Mein Bruder und ich sind 6 Jahre auseinander und die erste Zeit war für uns sicher sehr schwierig, da uns so viele Jahre getrennt haben und wir lange Zeit einfach nicht dieselben Interessen hatten. Was kann schon ein 6-Jähriger groß mit einem Neugeborenen anfangen? Klar er hat viel bei mir gemacht, hat meiner Mama gerne geholfen, aber das wars dann auch schon wieder. Richtig spielen war für ihn einfach noch sehr schwierig. Das hat sich ziemlich lange so hingezogen, er hatte dann seine Freunde und ich irgendwann meine.
Wir haben uns sehr oft gestritten, oft nur wegen Kleinigkeiten. Er hat mich oft gerne gehänselt, wo ich dann gerne mal gleich in die Luft gegangen bin, hab es ihm aber dann auch wieder gleich einmal zurückgegeben und auch das kam bei ihm nicht sonderlich gut an. Ich denke wir waren uns hier sehr ebenbürtig. Trotzallem war ich die kleine Schwester für ihn, die er immer beschützt hat, wenn irgendetwas war.
Irgendwann wurde es dann besser und wir konnten viel mehr miteinander machen. Ich war sehr viel bei ihm in der Wohnung in unserem Haus und hab viel mit ihm gespielt, gescherzt und fast nur Zeit mit ihm verbracht. Wir waren unzertrennlich und ich war sogar sehr oft mit ihm mit, wenn er sich mit einer Freundin getroffen hat. Was mich zwar gewundert hat, aber ihn hatte es nicht gestört und die damaligen Freundinnen auch nicht. Bis zu seiner jetzigen Ehefrau. Es hat sich danach sehr viel geändert, was gerade für mich sicher schwer war, weil ich so fixiert auf meinen Bruder war. Er war mein Vorbild und alles für mich, aber dann wurde auch ich älter und für mich war es kein Problem mehr.
Auch wenn wir nicht mehr so viel Kontakt miteinander haben, da er mit seiner Familie nun etwas weiter weg wohnt, und wir uns sicher auch noch etwas öfter streiten als damals, aber im Grunde haben wir uns noch immer so lieb wie damals und wenn der eine Hilfe benötigen würde, wären wir füreinander da. Und gerade auf Familienfesten haben wir noch immer sehr viel Spaß miteinander und sind ein Herz und eine Seele.


Gerade bei Natalie und Zoey ist die Lage sicher etwas schwerer. Bei mir und meinem Bruder sind es oft so Nichtigkeiten, über die wir uns streiten, gerade sicher auch, weil wir nicht dieselben Liebesinteressen haben, da wir keine gleichgeschlechtlichen Geschwister sind. Doch Natalie und Zoey sind nicht nur Schwester und somit auch beide auf Männer aus, sondern sie sind auch noch Zwillinge, was dafür sorgt, dass sie auch auf denselben Altersfang sind. Wenn dann Männer ins Spiel kommen werden daraus natürlich dann gerne größere Streits, die wesentlich schlimmer enden können und auch ein größeres Ausmaß erreichen können. Dann ist das Verzeihen nicht mehr so einfach wie bei Kleinigkeiten.
Zwillinge haben es aber wahrscheinlich auch generell schwerer als andere Geschwister, da sie zwar eigentlich beide unterschiedlich sind wie normale Schwestern, aber sie trotzdem durch ihr Aussehen und ihr gleiches Alter immer in einen Topf geworfen werden, so richtig als Einzelpersonen, werden Zwillinge meist nie gesehen, auch wenn es doch so sein sollte und gerade ist hier denke ich die Situation immer etwas schwieriger und mit solchen Sachen dann umzugehen ist oft schwer. Daher ist natürlich verständlich, dass es auch für Natalie und Zoey eher etwas schwieriger ist mit allen Tiefen umzugehen und sie zu meistern. Doch im Endeffekt gilt wohl auch hier, man muss abwägen was einem wirklich wichtig ist und wenn man sich richtig ausredet kann man so Einiges gemeinsam überwinden.


Heute geht es Mittag bei Astrid auf Das Lesesofa weiter, wo es um das Thema "Eifersucht" geht.

Gewinnspiel:

Auch heute könnt ihr wieder für folgende Gewinne in den Lostopf hüpfen:


Alles was ihr dafür tun müsst ist, folgende Frage zu beantworten:

Habt ihr Geschwister? Wie ist eure Bindung zu ihnen?

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
  • Das Gewinnspiel endet am 19.03.2017 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.



Kommentare:

  1. Morgen
    Toller Beitrag.
    Ja ich habe eine Schwester unsere Bindung würde ich jetzt mal als ok einstufen. Macht aber bei uns denk ich der extreme Altersunterschied zwischen uns liegen 18 Jahre

    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe leider 3 größere Brüder und habe mir immer eine Schwester gewünscht.
    Als Kind hatte ich immer meinen ältesten Bruder als Lieblingsbruder den ich über alles liebte. mein 2 ältester hat immer sein ding gemacht und war rabiat hatte damals aber immer die tollsten und coolsten spiele und hefte und bücher wo er eben zweckdienlich für mich positiv war weil ich ihm dann nicht weiter allzu sehr nervte mit anderen sachen und meistens auch den mund hielt wenn er was anstellte und mein jüngster naja wie konnten nicht ohne und doch hassten wir und auch Phasenweise ganz arg.

    Naja und heute macht so jeder sein Ding und so wirklich ist keiner mehr Teil des anderen und keiner denkt mehr an den jeweils anderen.....

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den schönen Beitrag.
    Ich habe eine Schwerster, die zwei Jahre jünger ist als ich.
    Als wir noch jünger waren war unsere Bindung stärker aber während und nach der Pubertät ist sie nicht mehr so eng gewesen.

    Wir haben eine gute Bindung. Aber es ist nicht mehr so wie früher :)

    Liebe Grüße, Saskia Kämena

    AntwortenLöschen
  4. Guten morgen,
    Ich habe eine jüngere Schwester, wir sind drei Jahre auseinander. Früher da haben wir uns schon des öfteren in die Haare bekommen. Aber jetzt können wir darüber lachen und haben ein gutes Verhältnis zueinander. Ich schätze damals kam auch noch die Pupertät dazwischen, da ist es dann auch noch etwas schwieriger.
    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen nein ich hab keine Geschwister. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe einen Bruder und wir verstehen uns immer noch echt prima.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe einen jüngeren Bruder. Wir haben jetzt nicht die superenge Bindung, aber wir sind füreinander da und wenn einer Hilfe braucht, kriegen wir das iwie hin. Sehen uns recht unregelmäßig, aber telefonieren öfter

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab drei geschwister aber nur zu einer schwester noch kontakt obwohl wir on der gleichen Stadt wohnen seh ich sie fast nie naja meine Geschwister sind leider egoisten 😯

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe eine Zwillingsschwester,sie ist mein ein und alles,sie ist auch meine beste Freundin,sie ist immer für mich da,genau wie ich für sie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich habe keine Geschwister :)

    LG

    AntwortenLöschen