Navigation

Mittwoch, 4. Januar 2017

Stayaway Falls: Vernascht und Verzaubert

Autor: Linda Mignani
Titel: Stayaway Falls - Vernascht und Verzaubert
Reihe: Nein
Seitananzahl: 136 Seiten
Verlag: Plaisir d' Amour Verlag
ISBN: 3864952794
Preis:
E-Book: 3,99€
Print: 8,90€
Link zur Autoren FB Seite: Linda Mignani
Link zu Amazon: Stayaway Falls: Vernascht und Verzaubert
  





Klappentext:

Willa Bramble hätte es besser wissen müssen, als sich in einem Schneesturm zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung mit einer Ladung selbst gemachter Muffins, Cupcakes und Pralinen aufzumachen. Mitten im Nirgendwo bleibt ihr Wagen im Schnee stecken. Ihr Retter in der Not ist kein Ritter mit einem weißen Ross, sondern ein Grinch mit einem schwarzen SUV.

Kade McLean mag keine grauen Mäuschen, doch genau so eine steht gestrandet am Straßenrand. Kurzerhand verschleppt er Willa zur Weihnachtsfeier seines Rugbyclubs nach Stayaway Falls und stellt fest, dass er mehr von ihr naschen möchte, als nur ihre Leckereien.

Zwei Welten prallen aufeinander und der Schneesturm zwingt die beiden, mehr Zeit miteinander zu verbringen, als es ihnen zunächst lieb ist. Doch nach einer wilden Nacht voller Zauber und Zucker scheint alles möglich zu sein …

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar. Vielen Dank dafür an den Verlag. Nichtsdestotrotz beinhaltet die Rezension meine ehrliche Meinung und wird in keinster Weise vom Verlag/Autor abhängig gemacht.

Meine Meinung:

Ich muss ganz kurz vom Cover schwärmen: Ich liebe, liebe, liebe es! Als es auf Facebook auf der Verlagsseite gepostet wurde, war ich hin und weg gewesen *_* Es ist so herrlich zauber - und märchenhaft, hat wirklich etwas magisches an sich. Hach *seufz*

So, und jetzt die richtige Rezension:

Das Buch startet schon super herrlich mit einem grinchigen sexy Grinch, wie wir ihn noch gar nicht so kennen. Kade hat eine Wette verloren und muss sich nun in hautenge Leggins und das passende, kurze Oberteil mit Mütze für sein Grinch-Kostüm zwängen. Seine Gedanken sind dabei alles andere als weihnachtlich und schon von den ersten Seiten bekam ich das Schmunzeln nicht mehr von den Lippen.

Willa dagegen wird etwas zurückhaltender dargestellt: In sich gekehrt, nur ihrer Backliebe verfallen und mit dunklem Geheimnis, das sie tief in ihrem Herzen eingeschlossen zu haben scheint, welches sie aber oft verfolgt.
Ich wollte sofort wissen, was denn da passiert war im Krankenhaus, indem sie als Krankenschwester gearbeitet hat, bevor sie sich dazu entschloss, nach Helena umzuziehen und dabei alles hinter sich zu lassen.

Diese zwei so recht unterschiedlichen Charaktere bringt ein Schneesturm zusammen, als Kade Willa davor rettet, im Graben mutterseelenalleine die Feiertage verbringen zu müssen. Er nimmt sie mit auf die Weihnachtsfeier seines Rugbyteams und dabei scheinen die Funken zu fliegen zwischen ihnen.

Wobei ich ehrlich sagen muss, ich hab mich so gekringelt vor Lachen, während ich aus Kades Sicht gelesen habe, dass er Willa für ein unscheinbares Schaf - statt graue Maus, herrlich! - hält, weil ihre Jacke ihr einfach zu groß ist. Und dann steht er doch total auf sie, weil sie in ihm ein Gefühl hervorruft, von dem er nicht einmal wusste, dass es existiert.

Doch so puderzuckrig diese Geschichte ist, so kommt sie doch nicht ohne eine eifersüchtige Ex-Freundin und die dunkle Vergangenheit von Willa aus. Und das gibt dem Ganzen noch ein bisschen Würze, während die Novelle eigentlich wahrhaftig einfach nur zum Vernaschen und Verzaubern ist.
Ich habe es geliebt, Kade und Willa kennenzulernen und dabei wurde ich von Linda Mignani überrascht, denn obwohl es wirklich hier und da eine heiße explizite Szene gibt, so ist es kein Vergleich zu ihren anderen Büchern. Kein BDSM, dafür aber Zärtlichkeit und Puderzucker.
Einfach perfekt für den Abend für zwischendurch und zum Träumen.


Fazit:

 Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil: 

Ingesamt gibt es von mir 5 Musiknoten für eine zuckersüße Begegnung, wo das Schicksal seine Finger im Spiel hat und dabei Protagonisten vereint, die auf den ersten Blick unterschiedlich sind, jedoch eines gemeinsam haben: Die Einsamkeit.
Denn man kann auch einsam sein, wenn man wie Kade sehr begeehrt in der Frauenwelt ist. Oder sich wie Willa aus Gründen des eigenen Schutzes in ihrem Schneckenhaus verkriecht.
Eine wunderschöne Geschichte mit dem typisch leichten, jedoch sehr ansprechendem und elegantem Schreibstil von Linda Mignani.
Danke, dass ich es Lesen durfte!



1 Kommentar:

  1. Hallo :) Noch jemand der diese Rezension.

    Ich lasse dir mal liebe Grüße da.

    Alles Liebe wünscht Caro
    http://kaylies-life-of-books.blogspot.de/2017/01/stayaway-falls-vernascht-und-verzaubert.html#more

    AntwortenLöschen