Navigation

Samstag, 28. Januar 2017

NY Millionaires Club: Mason

Autor: Zoe M. Lynwood
Titel: Mason
Reihe: NY Millionaires Club Band 4
Seitananzahl: ca 130 Normseiten
Verlag: Selfpublisher
ASIN: B01MQSSSR2
Preis:
E-Book: 2,99€
Print: 10,90€ (inkl. Porto direkt bei der Autorin)
Link zur Autoren FB Seite: Zoe M. Lynwood
Link zu Amazon: Mason

Klappentext:

Um die internationalen Geschäfte für das Modeimperium Quepy zu regeln, jettet Mason Krump um die halbe Welt. Bei einem Flug nach Mailand trifft er auf Stewardess Kim, die ihm in einer äußerst prekären Situation selbstlos aus der Patsche hilft und damit sogar ihren Job aufs Spiel setzt. Zum Dank nimmt Mason seine Retterin mit zur Fashion Week und Kim lernt dort den Glamour der Laufstegwelt kennen. Der exzentrische Modedesigner Ryland, der in Mailand seine neue Kollektion präsentiert, ist sofort angetan von der Naturschönheit. Er ist sich sicher: Kim gehört auf den Laufsteg!
Mason sieht das allerdings völlig anders und bringt Kim mit seinen ungeschönten Ansichten über die Modebranche ziemlich durcheinander. Für welchen Weg wird sie sich am Ende entscheiden?


Bereitstellung des Buches: sowohl als E-Book als auch als A6 Print gekauft.

Meine Meinung:
Mason Krump ist nicht nur ein attraktiver Millionär, sondern hat auch ein Auge für das „Besondere“, ganz gleich, ob es sich dabei um Mode oder um Menschen handelt. Im Flieger nach Mailand zur Fashion Week trifft er auf Kim Rosco, eine Naturschönheit und alles andere als leicht zu begeistern.
Die hübsche Stewardess ist alles andere, als auf den Kopf gefallen, doch hilft sie Mason aus einer etwas prekären Situation und er erkennt etwas in ihr, was er ihr nicht erklären kann.
Kim ist das, was es in seinen Kreisen nicht gibt: Unverfälscht, zart und besitzt eine Ausstrahlung, die nur Wenige ihr eigen nennen. In ihr sieht er seine Chance wieder an die Spitze zu gelangen und tüftelt einen Plan aus.
Mason, der dafür sorgt, dass Kim ihren Job als Stewardess verliert, lädt sie zur Wiedergutmachung zur Fashon Week ein. Während dem Abend wird er von Kims Charme und ihrer guten Laune verzaubert und in ihren Bann gezogen, sodass er beschließt, sie doch nicht als Model groß raus zubringen, wodurch er alles verlieren könnte, wofür er die letzten Jahre hart gekämpft hat.
Kim, eine Frau, die keine stabilen Eckpunkte in ihrem Lebenslauf zu verzeichnen hat, ist zwar eine starke Persönlichkeit wenn es um andere geht, aber in sich selbst sieht sie nur die Fehler.
So ist sie umso überrascht über Mason und seine Komplimente, die bald schon einen bitteren Beigeschmack auf ihrer Zunge auslösen.
So lässt sie sich lieber auf den Top-Designer Ryland von Quepy – Masons Modelabel – ein, anstatt auf den attraktiven Millionär zu hören und damit wohl auch auf ihr eigenes Verderben.

Und das ist es, was ich so faszinierend finde: Mason, der immer das durchsetzt, was er sich vornimmt, versucht hier das richtige zu tun und zumindest Kim aus der scheinheiligen Modewelt raus zuhalten, während Kim ganz fasziniert von Rylands Worten ist und sich nicht reinreden lässt.

Mason finde ich klasse: eine gute Mischung aus Bad-Boy/Frauenaufreißer und Geschäftsmann, der durchaus weiß, wie er sich als Gentleman zu benehmen hat. Er ist so selbstsicher und stark, dass ich Kims Faszination sofort verstehen konnte, denn ich mochte Mason schon in den anderen Novellen.

Kim spricht mich genau so an: stark für andere, aber hat ihren eigenen Weg noch nicht gefunden, sondern testet alles mögliche aus. Sie ist offen für neue Ideen, misstrauisch der oberen Gesellschaft mit all ihren Tücken und fällt doch auf Ryland rein. Sie trägt Unsicherheiten mit sich herum, wie jede andere Frau auch, und ist bodenständig. Super Mischung und ein Mann wie Mason, der konnte ja sein Herz nur an sie verlieren.
Doch dieses Happy End ist genau so am wackeln, wie der Wunsch nach Beständigkeit.
Zoe M. Lynwood schafft es, eine super Mischung aus Romantik und Realität zu schaffen und dabei die Gefühle und Gedanken der Charaktere perfekt in Szene zu setzten. Außerdem liebe ich die Großeltern von Mason. Seine Oma ist so genial! Hach, so, wie man sich eine typisch italienische Oma vorstellt.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, weil er so leicht wirkt und dabei so viel in und zwischen den Zeilen steht, dass es ein großes Vergnügen war, diese Novelle zu lesen.

Ich liebe die Reihe einfach!

Fazit:
5 Musiknoten für Mason und Kim. Einfach, weil ich sie liebe und mich die Novelle so begeistert hat. Perfekt für Zwischendrin.


Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen