Navigation

Montag, 17. Oktober 2016

Die Löffel-Liste





Autor: Manu Wirtz
Titel: Die Löffel-Liste
Seitenanzahl: 156 Seiten
Verlag: Books on Demand
Preis: Print € 9,90 & eBook € 2,99
Print/eBook: Print & eBook
Link zum Buch: Die Löffel-Liste

*Rezensionsexemplar







Klappentext 

Diese Liste mit den Dingen, die man erleben möchte, bevor man „den Löffel abgibt“? Was wäre Ihr Lebenstraum?

13 Autorinnen und Autoren haben sich diese Frage gestellt und ihren Traum in einer Kurzgeschichte Realität werden lassen. Darunter sind Wünsche nach Freiheit, Veränderung, Erfüllung, Liebe, Gerechtigkeit und Abenteuer. Der Leser wird fasziniert von den wirklichkeitsnahen Emotionen, Handlungen, Beschreibungen und Dialogen.

Ob es dabei tatsächlich um persönliche Lebensträume geht oder um Fantasie, wird nicht immer verraten.

Meine Meinung

Habt auch ihr eine Löffel-Liste? Habt ihr euch irgendwo aufgeschrieben was ihr euch sehnlichst wünscht? Eure persönlichen Lebensträume?
Als ich hörte, dass sich in diesem Buch 15 Autoren mit ihren Kurzgeschichten verewigt haben, war ich ganz begeistert und war natürlich sehr neugierig, was auf mich zukommen würde. So interessant auch ein ganzes Buch nur von einer Autorin ist, umso interessanter ist es dann doch, gleich verschiedene Autoren und ihre Schreibweisen kennen zu lernen. Jeder ist auf seine Art und Weise einzigartig in seiner Schreibweise und das kann man auch in der Anthologie „Die Löffel-Liste“ wieder sehr gut erkennen.
In diesem Büchlein geht es um die Lebensträume eines jeden Einzelnen, über die wir uns gerade dann Gedanken machen, wenn wir vielleicht einer schweren Krankheit erliegen, nicht mehr viel Zeit zum Leben haben und uns überlegen was wir noch alles machen wollen, oder wenn uns einfach generell der Gedanke an den Tod packt und auf einen die Frage zu kommt, hab ich schon alles gemacht, was ich machen wollte?
Auch wenn man sie oft nur im Kopf hat, hat man doch eine Liste mit Dingen, die man noch gerne machen möchte, Orte die man sehen will usw. und genau darum geht es hier.
Das Buch bearbeitet Wünsche nach Freiheit, Veränderung, Erfüllung, Liebe, Gerechtigkeit und Abenteuer. Sei es die Frau, die Flugangst hat und so ihren großen Traum nicht erfüllen kann, oder die junge Frau, die eine Bucket List gemacht hat, die sie nun nach und nach abarbeiten will, um sagen zu können, ich habe alles geschafft. Oder der Mann, der seinen Neffen nicht ins Testament geben will, weil er so hochnäsig geworden ist und sich nur noch um sich selbst kümmert und ihm gerne eine Lektion erteilen möchte. Natürlich ist das nur ein Teil von 15 verschiedenen Menschen.
Sie alle haben Wünsche und Träume und wollen sich diese erfüllen.
Meine Erwartungen zu diesem Buch wurden auf jeden Fall nicht enttäuscht und es war spannend zu lesen. Die Geschichten sind spannend verpackt, zum Teil traurig und zum Teil witzig und haben alle eine ganz besondere Botschaft für uns.
Die Idee, die dahinter steckt, finde ich sehr gut und finde auch, dass es sehr gut umgesetzt wurde. Ein tolles Buch und ein richtig toller Zeitvertreib, es zu lesen.

Fazit 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und diese Anthologie war mal etwas Anderes und etwas Besonderes zu den ganzen normalen Romanen. Man konnte statt eines Autors einmal viele Autoren und ihre Schreibweise und ihre Geschichten kennenlernen und hatte so auch recht viel Abwechslung drinnen.



Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen