Navigation

Donnerstag, 28. Juli 2016

Blogtour: Unerwartet...2-Mal Liebe


Heute macht die Blogtour zu "Unerwartet...2mal Liebe" auf Buchmelodie Halt. Gestern duftet ihr bei Bianka auf Biankas Bücherkiste mehr über das Buch selbst erfahren. Bei uns geht es heute weiter mit Schüler- /Lehrerliebe.

In dem Roman „Unerwartet….2 Mal Liebe“ wird ein Tabuthema aufgegriffen, das gerade heutzutage eine sehr wichtige Rolle spielt. Und zwar die Liebe zwischen Schüler und Lehrer. Sehr gerne wird dieses Thema sowohl in Bücher als auch in Filmen und Serien hergenommen und es ist auch kein Thema, das einfach irgendwo aus der Luft gegriffen ist, sondern etwas, das um uns sehr oft passiert. Nicht zu selten passiert es, dass sich eine Schülerin in einen Lehrer verliebt oder ein Schüler in eine Lehrerin.
Vor ein paar Jahren war in Österreich das Thema recht groß in der Öffentlichkeit, als sich ein Schüler in seine Lehrerin verliebte. Er war damals erst 13 und sie 43. Inzwischen sind die Beiden verheiratet und haben sogar ein Kind miteinander.


Oft ist recht schwer zu sagen wann wirklich die Liebe zwischen Lehrer und Schüler beginnt. Es kommt allzu oft vor, dass ein Schüler einfach von einem Lehrer schwärmt, weil er/sie gut aussieht, es aber mit Liebe gar nichts zu tun hat. Hier kann man es eigentlich mit der Schwärmerei zu einem Star vergleichen. Man schwärmt von ihm, findet ihn hübsch, sexy und träumt von ihm, doch man weiß genau, es wird nichts und fängt auch wirklich nichts mit ihm an.
Ernst wird es erst, wenn wirklich mehr daraus entsteht und diese Schwärmerei wirklich zur Liebe mutiert. Wenn die Beiden ein Verhältnis miteinander beginnen usw.

Ein Lehrer ist eine Autoritätsperson, die von den Schülern respektiert werden sollten, was aber auch für die Schüler als Vorbild wirken sollen. Die Frage ist, ob mit so etwas der Respekt nicht verloren geht. Auch die Vorbildwirkung kommt damit nicht mehr wirklich zur Geltung. Aber man muss sich auch die Frage stellen, was einen Schüler dazu bewegt, mit einem Lehrer, der im Normalfall weitaus älter ist als er/sie selbst, etwas anzufangen und sich nicht jemandem im selben Alter zu suchen.

 
Meiner Meinung nach ist jedoch abzuwägen wie alt der Schüler ist. Wie in dem obigen Fall ist es für mich einfach nur Kinderschändung, egal wie die Gefühle von dem 13-jährigen Jungen wirklich sind. Kann er mit 13 überhaupt schon wirklich schon sagen was diese besondere Liebe zu einem Menschen wirklich ist? Sollte man in diesem Alter nicht noch ganz andere Gedanken haben?
Wenn jedoch der Schüler schon älter ist und es schon zum Schulabschluss hin geht, ist immer abzuwägen wie weit es wirklich noch ein Skandal ist. Dann ist auch noch die Frage, wie alt der Lehrer wirklich ist. Handelt es sich um jemanden, der ganz frisch gebacken in diesem Beruf ist? Dann ist oft der Altersunterschied gar nicht so weit. Hat es Auswirkungen auf den Unterricht? Wenn es keine Auswirkungen hat, der Schüler nicht bevorzugt wird, der Schüler alt genug ist und der Altersunterschied auch wirklich nicht so groß ist, wie schlimm ist dann so ein Verhältnis wirklich?

Die junge Nelia verliebt sich in ihren jungen neuen Lehrer, der einfach nur gut aussieht und ihr Herz sofort beim ersten Anblick wie wild schlagen lässt. Bisher hatte sie solche Gefühle noch nicht erlebt, sie sind ihr schier neu und dann sind es auch noch Gefühle, die sie nicht ausleben kann. Gefühle, die sie eigentlich nicht haben dürfte und eigentlich verbergen müsste. Unterdrücken und nicht rauslassen, doch das ist gar nicht so einfach. Kann man Gefühle einfach so abschalten?
Es ist ein harter Weg mit sehr vielen Tiefen und ein harter Kampf, in dem sich das ganze Umfeld gegen einen stellt, denn es ist eine Liebe, die einfach wirklich nicht sein darf. Trotzallem schaffen es die Beiden, einen Weg in die gemeinsame Zukunft zu schaffen. Denn sie kämpfen für ihre Liebe und zeigen, dass Liebe keine Grenzen kennt.


Morgen geht es bei Nadja auf Bookwormdreamers mit dem Thema "Leukämie" weiter.

Gewinnspiel

Auch heute könnt ihr wieder in den Lostopf hüpfen um am Ende der Tour einen der Gewinne zu ergattern. Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

Wie steht ihr zum Thema Schüler-/Lehrerliebe?

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 31.7.2016 um 23:59 Uhr.
  •  


Kommentare:

  1. Morgeeeeeeeeeeeeeeeen :-)
    etwas was vielleicht außerhalb stattfinden sollte oder eben gar nicht......
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag, zu diesem doch relativ komplizierten Thema.
    Schüler-/Lehrerliebe ist auch wieder so eine Sache, wo die Meinungen ganz weit auseinander gehen. Ich persönlich bin nicht dagegen, solange es wirklich in der Schule keine Bevorzugung oder halt Benachteiligung für den Betreffenden Schüler gibt(so was kann ja dann auch für den Lehrer enormen Schaden in seiner Laufbahn als Lehrer haben). Meiner Meinung nach, sollte so was dann aber wenn Zuhause gelassen werden, immerhin ist so was Privat und muss nicht unbedingt in der Öffentlichkeit ausgetragen werden(genauso wie jede andere Beziehung auch). Ansonsten können solche Leute gerne zusammen sein, ich meine wer bestimmt denn, wer wen lieben darf? Lehrer sind auch nur Menschen(!), die einfach ihrem Beruf nachgehen und ich verstehe dann auch teilweise diesen ganzen Hype nicht, immerhin ist daran doch nichts verkehrt oder?. Wir sind alle nur Menschen und die Liebe lässt sich nicht beeinflussen, es liegt also nicht in unserer Macht zu sagen, den darf ich nicht lieben, also tue ich es auch nicht. Ich finde wir sollten uns bei so was dann lieber um unseren Kram kümmern und die Nase nicht in die Angelegenheiten anderer stecken, immerhin ist das denen ihr leben. Ich finde an so einer Liebe ist nichts falsch und sollte genauso gehandhabt werden, wie jede andere auch.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      das ist genau die Ansicht, die vermitteln wollte. Solang alles im gesetzlichen Rahmen verläuft, ist alles gut.
      LG H.

      Löschen
    2. Das freut mich, dass ich da nicht die Einzige bin, die diese Meinung hat. Wenn es im gesetzlichen Rahmen bleibt und der Schüler auch nicht bevorzugt wird usw. spricht eigentlich nichts dagegen. Ist ihre Sache und ich sag immer so, gegen Liebe kann man nichts machen. Die kommt einfach. Man kann sich nicht aussuchen, wen man liebt. ;)

      Löschen
    3. Du hast das Thema sehr schön behandelt, Rene smee :)
      LG H.

      Löschen
  3. Da stehe ich sehr kritisch gegenüber. Die Lehrer sollten ihre Situation nicht ausnutzen und die Schüler sich lieber jemand jüngeres suchen, das kann nicht gut gehen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich finde es zum Teil sehr schwierig und auch vom Alter abhängig... bei einem 13-jährigen zum Beispiel finde ich es völlig unmöglich, da ein so junger Mensch die Konsequenzen noch nicht absehen kann... wenn ein Schüler aber 18 ist und des keine anderen Auswirkungen gibt kann es schon in Ordnung sein...

    LG

    AntwortenLöschen