Navigation

Mittwoch, 11. Mai 2016

Rückkehr ins Zombieland





Autor: Gena Showalter
Titel: Rückkehr ins Zombieland
Reihe: White Rabbit Chronicles
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: € 14,99
Print/eBook: Print & eBook
Link zum Buch: Rückkehr ins Zombieland








Klappentext 

Seit Alice „Ali“ Bell weiß, dass Zombies wirklich existieren, geht sie mit ihren neuen Freunden auf die Jagd. Immer seltsamere Dinge geschehen dabei um sie herum: Spiegel scheinen plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln, die Toten sprechen zu ihr. Am schlimmsten aber: In Ali selbst entwickelt sich eine dunkle Seite, die sie dazu antreiben will, furchtbare Dinge zu tun. Nach einer nächtlichen Jagd hat Ali merkwürdige Erinnerungslücken … Verbindet sie mit den Zombies womöglich mehr, als sie ahnt? In dieser Situation braucht sie ihren Freund Cole mehr denn je. Aber ausgerechnet jetzt zieht er sich immer mehr von ihr zurück. Ali ist allein und den dunklen Mächten, die an ihr zerren, ausgeliefert.

Meine Meinung

Sehnsüchtig hab ich auf die Fortsetzung der Reihe gewartet bis sie endlich raus kam. Da ich schon vom ersten Band richtig begeistert war, wollte ich auch unbedingt Band 2 lesen.
Auch hier geht es sehr spannend weiter. Ali scheint mit Cole sehr glücklich zu sein und man denkt, nichts könnte ihr Glück drüben, doch da hat man falsch gedacht. In Ali wächst etwas heran, das sie sich nicht erklären kann und das auch nicht wirklich zu ihrer Freude beiträgt. Sie hat das Gefühl, dass sich in ihr eine dunkle Seite breit macht, die sie dazu antreibt, schreckliche Dinge zu machen. Sie greift bei nächtlichen Jagdaktionen ihre Freunde an und verzehrt sich nach Fleisch. Danach hat sie jedoch Erinnerungslücken und kann sich an das nicht mehr erinnern.
Dann wo sie ihn am Dringendsten braucht, kehrt Cole ihr auch noch den Rücken. Grund dafür ist ein neuer Jäger, der der Gang helfen soll, gegen die Zombies und Anima, die Zombies als Heilmittel gegen tödliche Krankheiten benutzen wollen, zu kämpfen. Aus unerklärlichen Gründen beginnt Ali mit Gavin dieselben Träume zu haben, wie sie sonst mit Cole hat. Dafür bleibt bei ihr und Cole alles still. Auch wenn es für Ali oft nicht einfach war, so hat sie die Veränderungen und die aufkommenden Probleme mit Bravour gemeistert. Gerade durch die Dreiecksbeziehung zwischen Ali, Cole und Gavin hat es fast etwas Ähnlichkeit mit Büchern wie „Twilight“, „Tribute von Panem“ & Co erhalten. Trotzallem hat mir das Buch sehr gut gefallen und am Ende kam dann doch wieder das Wesentliche. Die Jagd nach den Zombies, der Kampf gegen Anima und die Suche von Ali nach den Gründen ihrer Veränderungen.
Auch hier war die Kaninchenwolke wieder im Spiel, mit der Ali’s Schwester Ali vor den Zombies gewarnt hat.
Der Schreibstil ist wie immer sehr schön und flüssig und man kommt schnell in das Buch hinein. Zum Teil wurde ist das Buch wesentlich brutaler und blutiger als der Vorgänger, aber immer wieder sehr spannend. Es kommen neue Verbündete dazu, wie auch neue Feinde. Die Charaktere, auch die Neuen, sind wieder sehr gut beschrieben und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Auch in Band 2 muss man genauso wie in Band 1 mit einigen Überraschungen rechnen und es wird einem garantiert, dass die Spannung vom Anfang bis zum Schluss erhalten bleibt und man das Buch garantiert nicht weglegen kann. Und das trotz des Beziehungsdramas, das einem ganz schön auf die Nerven gehen kann. Vor allem ist auch der Kampf Ali gegen Z-Ali sehr spannend und macht neugierig auf mehr.

Fazit 

Trotz des Beziehungsdramas, das sich recht lange hinzieht, hat mir auch Band 2 sehr gut gefallen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und hatte es in nur wenigen Tagen komplett ausgelesen. Zur Trauer von mir selbst, da Band 3 noch nicht am Markt war.
Durch das langgezogene Beziehungsdrama, auf das ich ruhig verzichten hätte können, kann ich dem Spannungsbogen trotzallem nur 4 Musiknoten geben.


Spannungsbogen:
Charaktertiefe:
Schreibstil:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen